id: 602

Sanierung der Schmutzwasserdruckleitungen ab dem Pumpwerk „Allee“ mit dem Compact-Pipe-Verfahren

Das Abwasserpumpwerk „Allee“ fördert nahezu das gesamte, auf der Kläranlage Sigmaringen zu reinigende Schmutzwasser der Einzugsgebiete Inzigkofen, Laiz und Sigmaringen. Die Förderung erfolgt durch nass aufgestellte Schmutzwasserpumpen über zwei parallel verlegte Druckleitungen DN 300 und DN 500 aus duktilem Gusseisen. Die Leitungslängen der Druckleitungen betragen dabei jeweils 180 m; sie weisen Krümmer bis 30° auf und sind ohne Zwischenschächte verlegt.

Part3

Die aus dem Jahre 1970 stammenden Druckleitungen weisen durch Abrasion auf der gesamten Länge Lochbildungen in der Sohle auf.

Die Kovacic Ingenieure wurden von der Stadt Sigmaringen beauftragt, die notwendige Sanierung der beiden Druckleitungen zu planen, auszuschreiben und bis zur Bauausführung zu begleiten. Verantwortlich für die Maßnahme war Herr Dipl. Ing. (FH) Andreas Stauß, der durch seine Zusatzqualifikation als Zertifizierter Kanalsanierungsberater und durch jahrelange Erfahrung im Kanalsanierungsbereich die erforderliche Fachkompetenz einbringen konnte.

Eine offene Sanierung mit Neubau der Druckleitungen stellte sich als schwierig heraus, da die Druckleitungen einerseits eine Tiefenlage von über 3.00 m aufweisen und andererseits Versorgungsleitungen über den Druckleitungen verlegt sind. Unter Berücksichtigung der erforderlichen kurzen Bauzeit und der kontinuierlichen Aufrechterhaltung des Förderbetriebs, stellte sich die grabenlose Sanierung als die wirtschaftlichere Alternative heraus.

Aufgrund der erforderlichen Abrasionsresistenz gegenüber dem mitgeförderten Kies und Sand im Abwasser entschlossen sich die Kovacic Ingenieure in Abstimmung mit der Stadt Sigmaringen für die Verwendung von vorverformten PEHD-Rohren, die in die Druckrohre eingezogen wurden. Mittels Druck und Wasserdampf wird das PEHD-Rohr anschließend aufgestellt und reversiert sowie mit angeschweißten PEHD-Flanschen an den Bestand angebunden.

Noch im November konnte die Sanierung durch eine Fachfirma als Lizenzpartner für das Compact-Pipe-Verfahren der Firma Wavin erfolgreich abgeschlossen werden. Der Betrieb der „Hauptschlagader“ der Sigmaringer Schmutzwasserableitung ist jetzt wieder auf Jahrzehnte gesichert.